Zur Registrierung | Passwort vergessen?

Neuigkeiten

aktuelle Hilfen für Musiker*innen

aktuelle Hilfen für Musiker*innen

Verschiedene Hilfen für Musiker*innen der Initiative Musik gGmbH, des Musikfonds e. V.  sowie des Goethe-Instituts starten in den nächsten Wochen. Den Auftakt macht das »Hilfsprogramm für Musiker*innen«, dass vom 24. bis 27. Juli beantragt werden kann.

Initiative Musik gGmbH

Die Initiative Musik gGmbH geht aktuell mit zwei Förderprogrammen an den Start. Die Internationale Tourförderung unterstützt dabei Musiker*innen und Bands aus Deutschland bei besonderen Auftritten im Ausland. Die Initiative möchte so den dortigen Markteintritt erleichtern und bei der Etablierung helfen und gewährt einen Zuschuss zu Reise- und Marketingkosten für bis zu 15 Shows im Rahmen einer internationalen Tour. Ebenso hat sich der Fördersatz für Auftritte im außereuropäischen Ausland erhöht. Ihr müsst euren Antrag spätestens 5 Wochen vor Beginn der Tour einreichen. Mehr Informationen findet ihr bei der Initiative Musik gGmbH.

Ein weiterer Programmpunkt der Initiative ist die zweite Runde des »Hilfsprogramm für Musiker*innen«, das sich aus Spenden finanziert. Dieses mal können Musiker*innen, die sich durch abgesagte Shows in einer finanziellen Notlage befinden, Hilfe beantragen. Ihr könnt hierbei als Solokunstschaffende oder Band 1000 €, als Bookinagentur 250 € Unterstützung bekommen. Das Zeitfenster der Antragstellung ist aufgrund des begrenzten Hilfs-Budgets nur vom 24. Juli, 10:00 Uhr, bis 27. Juli, 23:59 Uhr online möglich. Alle weiteren Details lest ihr bei der Initiative Musik gGmbH.

Musikfonds e. V.

Auch im Rahmen von »NEUSTART KULTUR« können freischaffende Musiker*innen Hilfen beantragen. Der »Musikfonds e. V.« möchte mit einem Budget von rund 8,3 Mio. € zeitnah ca. 1.400 Stipendien finanzieren. Hierbei stehen einmalig 6.000 € für das sechsmonatige Stipendium bereit. Die Antragstellung soll voraussichtlich zwischen dem 3. und 16. August 2020 online möglich sein. In Kürze erfahrt ihr dazu mehr auf der Homepage des Musikfonds e. V. 

Goethe-Institut

Schließlich reagiert aktuell auch das Goethe-Institut auf die von der Corona-Pandemie stark getroffene Musikbranche und hat ihr Förderprogramm diesbezüglich aktualisiert. Ein erster Baustein ist die ab sofort und bis 31.12.2020 beantragbare »Virtuelle Partner-Residenz«. Hierbei können »beispielsweise gemeinsame Recherchen durchgeführt, Kompositionen erarbeitet, Konzept- und Projektentwicklungen, Vorproduktionen oder innovative digitale Projekte konzipiert werden«, so das Goethe-Institut. Ein weiteres Element stellt Mit der »Internationale Koproduktionsfonds (IKF)« dar. Hier fördert Institut »kollaborative Arbeitsprozesse und Neuproduktionen von Künstler*innen in den Bereichen Musik, Theater, Tanz und Performance«. Außerdem werden Arbeitsaufenthalte im In- und Ausland sowie weiterhin Reisekosten von Musiker*innen gefördert. Weitere Informationen bekommt ihr auf der Homepage des Goethe-Instituts.

Mehr Infos rund um die Kreativwirtschaft lest ihr in unserem Magazin!

Diesen Beitrag teilen: