Zur Registrierung | Passwort vergessen?

Neuigkeiten

Deutscher Computerspielpreis 2020

Deutscher Computerspielpreis 2020

Viel Neues gibt es dieses Jahr beim Computerspielpreis, der vom »Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur« in Kooperation mit dem Branchenverband »game« vergeben wird. Die Phase für Einreichungen startete am 6. Januar und endet bereits am 23. Januar. Es winken Preisgelder in  Höhe von 590.000.

Der Deutsche Computerspielpreis wird seit 2009 in mittlerweile bis zu 14 Kategorien vergeben. Mit Preisgeldern in Höhe von 590.000 Euro versteht er sich als wichtigstes Förderinstrument für die deutsche Gamesbranche.

Nach Aspekten wie Qualität, Innovationsgehalt, Spielspaß sowie kulturellem und pädagogischen Anspruch werden die besten Spiele in einem mehrstufigen Verfahren ausgewählt. Außerdem kann das Publikum schon zum vierten Mal sein Lieblingsspiel prämieren. Für die Ausgabe 2020 wurde der Preis insgesamt noch einmal deutlich überarbeitet.

Es gibt neue Preiskategorien wie zum Beispiel »Bestes Studio«, »Spielerin/Spieler des Jahres« sowie »Bestes Expertenspiel«. Andere Kategorien, beispielweise »Beste Innovation und Technologie«, haben die Ausrichter neu aufgestellt. Dieser Relaunch soll laut den Veranstaltern »die besten Games aus Deutschland noch stärker würdigen, ihre Entwicklerinnen und Entwickler in den Mittelpunkt stellen und die Community mehr einbinden«. Vor allem das Einreichungsverfahren hat sich verändert. Wenn ein Game in mehreren Kategorien eingereicht wird, müssen die Macher ab sofort jede Kategorie einzeln begründen. Interessant ist auch Änderung in der Kategorie »Spieler/Spielerin des Jahres«. Hier sind alle dazu berechtigt, Spielerinnen oder Spieler vorzuschlagen, die sich mit besonderen Leistungen hervorgetan haben.

Ihr könnt Spiele einreichen, die seit dem Ende der letzten Einreichphase am 18. Januar 2019 erschienen sind und spätestens bis zum Tag der Preisverleihung am 27. April 2020 erscheinen werden. Games, die den »Nachwuchs-Prototypen« abräumen wollen, dürfen allerdings bis zur Preisverleihung noch nicht erschienen sein. Die Einreichung durchläuft dann zwei Stufen. Fachjurys und eine Hauptjury werden die Spiele bewerten. Eine Bewerbung lohnt sich auf jeden Fall! Denn bei der diesjährigen Ausgabe werden insgesamt 590.000 € an Preisgeld ausgelobt.
Die Preisverleihung findet dieses Jahr am 27. April in München statt. Wenn ihr euch intensiver über die Teilnahmebedingungen informieren wollt, schaut auf der Website des Preises vorbei. Fragen beantwortet euch auch das Awardbüro des DCP bei der »Stiftung Digitale Spielekultur«.

Weitere Ausschreibungen und Open Calls für Kreativschaffende findest du im  Dock 11 Magazin!

 

 

Diesen Beitrag teilen: