Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Workshop »Existenzgründung für Künstler:innen«

Der Online-Workshop »Existenzgründung für Künstler:innen  – Grundlagen der Selbstständigkeit und Rechtsformen« am 30. Mai 2022 von 18 bis 20 Uhr ist Teil der kostenlosen Workshop-Reihe »Professionalisierung für Kreativschaffende«, organisiert von der s:coop eG, Dock 11 und der Arbeitskammer des Saarlandes. Die Teilnehmer:innenzahl ist auf 30 begrenzt.

Workshop »Existenzgründung für Künstler:innen«

Kleingewerbe, Kleinstunternehmen, Kleinunternehmen? Freiberufler:in, Freelancer:in, Freie(r) Mitarbeiter:in? Unternehmen, Betrieb, Selbstständigkeit, Gewerbe, Existenzgründung, Firma? Alles das Gleiche? Leider nicht! Die Gesetzgebung macht es uns oft nicht einfach und führt zu Begriffsverwirrung. Das gilt insbesondere für die Wahl der Rechtsform. Die Rechtsform ist das »juristische Kleid«, mit dem wir nach außen auftreten und Geschäfte machen. Doch in der Rechtsformen-Boutique weiß man oft nicht, welches Kleid man denn nun erwerben soll. Manches geht nur zu zweit, für manches braucht man einen bestimmten Beruf, manches ist ganz schön teuer… Und mit manchen gibt es auf einmal eine neue, »juristische Person«. 

Im interaktiven Vortrag werden die Grundlagen der Rechtsformen für selbstständige Künstler:innen erläutert. Diese sollen einen ersten Überblick darüber geben, was alles möglich ist. Dabei wollen wir möglichst ohne Jura-Deutsch und Paragraphen auskommen. 

Hinweis: Es handelt sich nicht um eine Rechtsberatung.

Workshop-Themen:

  • Cultural Entrepreneurship: Was ist das? Bin ich als Künstler:in Unternehmer:in?
  • Rechtsformen bei Einzelgründungen und Teamgründungen
  • Gewerbe oder Freier Beruf
  • Kaufleute nach HGB?
  • Haftung
  • Rechtsform und Finanzierung
  • Rechtsform und Steuern, Gemeinnützigkeit

Workshopleitung: Max Höllen

Über den/die Referent:in

Max Höllen hat Kulturmanagement in Ludwigsburg studiert und seine Dissertation über Finanzierung von Gründungen in der Kultur- und Kreativwirtschaft verfasst. Von 2016 bis 2021 arbeitete er am Institut für unternehmerisches Handeln der Hochschule Mainz, wo er als Projektmanager das Thema »Cultural Entrepreneurship« in Rheinland-Pfalz vorangetrieben hat, unter anderem mit einem Creative Entrepreneurship Day und einem Qualifizierungs- und Beratungsangebot für Künstler:innen und Kreativschaffende. In dieser Funktion war er auch zweimal Juror für den Kreativsonar. Aktuell ist er Referent für Innovation an der Technischen Hochschule Nürnberg, wo er mit Spiel-Design-Elementen und Gamification arbeitet. Nebenher produziert er Comics, Cartoons, Graphic Recordings und Sketchnotes und hat Lehraufträge an der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd, der Hochschule Mainz und der DHBW zu Kultur- und Innovationsmanagement.

Der Workshop ist kostenlos. Anmeldung unter info@scoop.vision und über Eventbrite.

Dieser Workshop findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Professionalisierung für Kreativschaffende« statt, die von der s:coop, Dock 11 und der Arbeitskammer des Saarlandes gemeinsam veranstaltet wird.

Die Workshopreihe »Professionalisierung für Kreativschaffende« richtet sich speziell an Kunst-, Kultur- und Kreativschaffende im Saarland und der Großregion. Einmal im Monat finden Online-Workshops und Vorträge statt, die zum Ziel haben, Kreativschaffende zu unterstützen und Fachwissen zu Themen der Professionalisierung und Selbstständigkeit zu vermitteln. Gleichzeitig wird so die Weiterentwicklung der Kultur- und Kunst- und Kreativszene im Saarland angetrieben.

Über die s:coop eG

Die s:coop ist eine Genossenschaft zur kollaborativen Entwicklung und Organisation kreativer Geschäftsmodelle und der Mitgestaltung digitaler Gesellschaften.

Über die Arbeitskammer des Saarlandes

Die Arbeitskammer des Saarlandes vertritt die wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen und kulturellen Interessen der saarländischen Arbeitnehmer:innen in Wirtschaft und Politik und steht den Arbeitnehmer:innen mit Beratungsgesprächen und Bildungs- und Forschungsangeboten zur Seite.

Datum: 30. Mai 2022
Uhrzeit: 18:00h - 20:00h