Zur Registrierung | Passwort vergessen?

Neuigkeiten

Live 100: Förderprogramm für Liveclubs gestartet

Live 100: Förderprogramm für Liveclubs gestartet

Das Clubförderprogramm Live 100 der »Initiative Musik gGmbH» ist gestartet. Die Bewerbungsphase läuft bis 23. Februar, ihr könnt euch bis zu 48 Kleinkonzerten mit max. 100 Gästen mit 200 € pro Show fördern lassen.

Die meisten Konzerte von Nachwuchs-Artists finden in kleinen Clubs, sogenannten »Grassroots Venues« statt. Da bei solchen Gigs oft weniger als 100 Gäste kommen, können die Clubbetreiberinnen den Künstlern zumeist wenig bzw. keine Reisekosten oder Gagen zahlen. Für viele Newcomerinnen sind solche Shows jedoch essenziell für ihren Weg zur großen Bühnenpräsenz.

Das Förderprogramm »Live 100«, das am 3. Februar startete, will Anreize für mehr solche Nachwuchskonzerte und experimentelle Formate schaffen. Die Betreiber von Live-Clubs können sich bis zu 48 Kleinkonzerte pro Jahr fördern lassen. Für jede dieser Veranstaltungen gehen 100 Euro als Anteil der Gage an die Artists beziehungsweise Bands und jeweils 100 Euro an den Club.

Live 100 ist ein gemeinsames Projekt der Initiative Musik gGmbH mit der LiveMusikKommission e.V., die Gelder für die einzelnen Förderprojekte stammen überwiegend von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Förderung bekommen Konzerte mit und ohne Eintritt (»Hutsammlung«), allerdings können GEMA-freie Veranstaltungen nicht berücksichtigt werden.

 

Mehr Informationen zum Förderpogramm Live 100 und zur Initiative Musik findet ihr hier.

 

 

Diesen Beitrag teilen: