Zur Registrierung | Passwort vergessen?

Neuigkeiten

NEUSTART KULTUR: »Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur (Livemusik-Veranstaltungen und Musikfestivals)«

NEUSTART KULTUR: »Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur (Livemusik-Veranstaltungen und Musikfestivals)«
Foto: Rainer Hartz

Als Teilprogramm von NEUSTART KULTUR richtet sich dieses Programm an Veranstalterinnen und Veranstalter von Livemusik-Programmen, musikalischen Veranstaltungsreihen und Musikfestivals. Hierfür stehen insgesamt 80 Millionen Euro bereit.

Am 1. September startete die telefonische Antragsberatung, ab dem 3. September gibt es digitale Workshops für dieses zweite Teilprogramm »Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur (Livemusik-Veranstaltungen und Musikfestivals)«. Dieses spricht gezielt die Veranstalterinnen von Livemusik-Programmen, musikalischen Veranstaltungsreihen und Musikfestivals mit überregionaler Bedeutung an. Dafür stehen 80 Millionen € zur Verfügung.

Die einzelne Fördersumme beträgt bis zu 80 Prozent der Gesamtausgaben und sollte mindestens einen Umfang von 10.000 € haben. Sie erfolgt einmalig, projektbezogen und im Rahmen einer Festbetragsfinanzierung. Projektbezogene Investitionen in technisches Equipment sind zwar förderfähig, dürfen jedoch nicht mehr als 15 Prozent der Gesamtausgaben ausmachen. Komplementärförderungen mit anderen Förderprogrammen des Bundes sind möglich!

Livemusik-Programme und musikalische Veranstaltungsreihen

Die Vorraussetzungen sind, dass die Veranstalter*innen keine eigene feste Spielstätte betreiben und wegen der Pandemie Veranstaltungen absagen mussten. Außerdem müssen sie in den letzten 12 Monaten vor dem 15. März 2020 eine gewisse Anzahl an Livemusikveranstaltungen realisiert haben.

Musikfestivals mit überregionaler Bedeutung

Für einen Antrag muss das Festival an mehreren aufeinander folgenden Tagen veranstaltet werden und in den letzten sechs Jahren mindestens zwei Mal stattgefunden haben. Zudem müssen Antragstellerinnen für ein Festival mindestens 900 verkaufte Eintrittskarten nachweisen. Außerdem soll programmatisch Livemusik überwiegen und ein zusammenhängendes kuratiertes Gesamtprogramm abgebildet werden. Ferner sollte das Festival mindestens fünf unterschiedliche musikalische Programmpunkte vorweisen, bei denen überwiegend Künstlerinnen und Künstler mit eigenem Repertoire oder künstlerische DJs auftreten.

Die einzelnen Fördermaßnahmen sind in insgesamt neun Kategorien eingeteilt. Musikfestivals können damit bis zu 250.000 € erhalten, Livemusik-Programme bis zu 800.000 €. Hier findet ihr die Förderrichtlinien, alle weiteren Infos zum Start der Antragsfrist stehen auf der Homepage der Initiative Musik e. V.

Diesen Beitrag teilen: