Zur Registrierung | Passwort vergessen?

Neuigkeiten

New European Bauhaus Prizes 2021

New European Bauhaus Prizes 2021

Die »New European Bauhaus Prizes 2021« der Europäischen Kommission möchte Beispiele und Konzepte sichtbar machen und auzeichnen, die zeigen, wie schöne, nachhaltige und inklusive Orte bereits heute in europäischen Regionen und Gemeinden existieren und den Weg für die Zukunft ebnen. Es werden Preise in Höhe von insgesamt 450.000 € vergeben. Der Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2021.

Das »New European Bauhaus« möchte den Green Deal zu einer kulturellen, menschenzentrierten und positiven, greifbaren Erfahrung machen. Jede:r sollte die grüne und digitale Transformation und die Art und Weise, wie sie unsere Lebensqualität steigert, fühlen, sehen und erleben können. Dazu möchten die »New European Bauhaus Prizes 2021« sowohl den vorhandenen Reichtum an Wissen, Erfahrung und Kapazitäten nutzen, als auch neue Visionen, Ideen und Lösungen einfordern.

New European Bauhaus

Die Awards sollen Teil und Höhepunkt der ersten Phase des »New European Bauhaus« sein, die auf Design und Engagement ausgerichtet ist. Es gibt zehn verschiedene Kategorien für bestehende Beispiele oder neue Ideen und Konzepte. Diese sollen die Werte der Initiative manifestieren und als Inspiration für das »New European Bauhaus« dienen. In jeder der zehn Kategorien werden zwei parallele Wettbewerbsstränge eingerichtet:

Die Preise

Ausrichtung A: »New European Bauhaus Awards« widmet sich bestehenden realisierten Beispielen.
Ausrichtung B: »New European Bauhaus Rising Stars« widmet sich Konzepten oder Ideen, die junge Talente unter 30 Jahren einreichen.

Die Gewinner:innen in jeder Kategorie und jeder Ausrichtung erhalten folgende Preisgelder:
– 30.000 € für »New European Bauhaus Awards«.
– 15.000 € für »New European Bauhaus Rising Stars«.

Alle weiteren Informationen zur Bewerbung und den Kategorien findet ihr auf den Seiten des New European Bauhaus Prizes 2021. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2021.

Mehr Infos und News rund um die Kreativbranche lest ihr in unserem Magazin!

 

Diesen Beitrag teilen: