Zur Registrierung | Passwort vergessen?

Neuigkeiten

Open Call: S+T+ARTS Prize 20

Open Call: S+T+ARTS Prize 20

Die Initiative STARTS  der Europäischen Kommission will Wissenschaft, Technologie und künstlerische Praxis besser vernetzen und prämiert zwei Projekte, die an dieser Schnittstelle operieren mit jeweils 20.000 €.

STARTS ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die Technologie und künstlerische Praxis bestmöglich verbinden will. Zwischen Science, Technologie und Arts (STARTS) sehen  die Verantwortlichen eine Schnittmenge, der sie ein hohes Innovationspotenzial attestieren. Dieses soll es den Menschen ermöglichen, die sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen zu meistern, die in naher Zukunft auf Europa zukommen werden. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs stehen Menschen und Projekte, die maßgeblich dazu beitragen können. Der STARTS Prize der Europäischen Kommission wird von Ars Electronica, BOZAR und waag ausgeschrieben.

Die Kunst soll als Katalysator dafür sorgen, dass wissenschaftliches und technologisches Know-how in der breiten Öffentlichkeit ankommt und innovative Prozesse anstößt. Deshalb legt STARTS den Fokus einmal auf künstlerische Arbeiten, die den Blick auf Technologie beeinflussen verändern. Außerdem werden zukunftsweisende Kooperationen zwischen Industrie beziehungsweise Technologie und Kunst sowie Kultur gesucht. Zwei Preise werden dafür vergeben; der Grand Prize – Artistic Exploration und der Grand Prize – Innovative Collaboration sind mit jeweils 20.000 dotiert.

Kunst– und Kulturschaffende sowie beteiligte Forscherinnen und Firmen aus aller Welt können ihre Projekte einreichen. Der Wettbewerb richtet sich also nicht nur an Menschen aus der EU. Die Bewerbungsphase hat am 9. Januar 2020 begonnen und endet am 2. März 2020. Die Gewinner werden im Juni 2020 bekannt gegeben. Wenn wir dein Interesse geweckt haben und du ein innovatives Projekt in petto hast, findest du unter folgendem Link alle Details zu den Bedingungen für die Einreichung des Starts Prize 20. Allgemeine Informationen und Gewinnerprojekte der vergangenen Jahre kannst du dir auf der Website des Projekts anschauen.

Weitere Ausschreibungen und Open Calls für Kreativschaffende findest du im  Dock 11 Magazin!

 

Diesen Beitrag teilen: