Zur Registrierung | Passwort vergessen?

Features

Podiumsdiskussion »Frau Dich *! Wem gehört die deutsche Sprache?«

Podiumsdiskussion »Frau Dich *! Wem gehört die deutsche Sprache?«

Im Rahmen der Filmpremiere des Dokumentarfilms »DIE KUNDIN« des saarländischen Filmemachers Camilo Barrero auf dem Münchener DOK.fest fand am 20. Mai die digitale Podiumsdiskussion »Frau Dich *! Wem gehört die deutsche Sprache?« statt. Hier könnt ihr sie euch in voller Länge noch einmal ansehen.

»Wer gibt diesen #Gender-Leuten eigentlich das Recht, einseitig unsere Sprache zu verändern?« (twitterte Friedrich Merz am 17. April 2021*)

Es ist Polemik dieser Art, die inmitten der hitzig geführten Gender-Debatte vielerorts zu hören ist. »DIE KUNDIN«, ein Dokumentarfilm über die saarländische Feministin Marlies Krämer, der aktuell auf dem DOK.fest in München seine Premiere feiert, setzt in dieser Kontroverse selbstbewusst auf Dialog. 

Geschichten wie die der heute 84-jährigen, ihr Weg aus der Bevormundung heraus hin zur selbstständigen und tatkräftigen Frau; sie wollen erzählt werden, um breiteres Verständnis zu schaffen. Eine Frau, die noch im hohen Alter von ihrer Sparkasse das Recht einfordert als »Kundin« adressiert zu werden. Zu viel verlangt?

Auf Grundlage des für den »student award« nominierten Dokumentarfilms »DIE KUNDIN« führten die Teilnehmer:innen am 20. Mai 2021 eine Diskussion zu Gleichberechtigung und Sichtbarkeit innerhalb unserer Sprache. Wem gehört sie eigentlich und wer darf bestimmen, wann und wie sie sich ändert? Hat Frau das Recht in der Sprache sichtbar zu sein? Wie gehen wir mit den aktuellen Diskussionen rund um Veränderungen innerhalb unserer Sprache um?

Teilnehmer:innen

Hier könnt ihr euch die Aufzeichnung des Livestreams anschauen:

 

Eine Veranstaltung von:

 

*Volles Twitter-Zitat Friedrich Merz vom 17. April:

»Grüne und Grüninnen? Frauofrau statt Mannomann? Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Mutterland? Hähnch*Innen-Filet? Spielplätze für Kinder und Kinderinnen? Wer gibt diesen #Gender-Leuten eigentlich das Recht, einseitig unsere Sprache zu verändern?«

Weitere News rund um die Kreativwirtschaft findet ihr in unserem Magazin!

Diesen Beitrag teilen: