Zur Registrierung | Passwort vergessen?

Neuigkeiten

Summit Call: Innovate the Live Music Festival

Summit Call: Innovate the Live Music Festival

Das Resonanzen Festival, K8, s:coop und Dock 11 veranstalten am 11. Juli ab 11 Uhr einen Summit, um zusammen mit Kreativschaffenden der Großregion Festivals neu zu denken.

Festivals neu denken

Das jüngste Geschöpf der saarländischen Festivallandschaft, das Resonanzen Festival, wurde Ende 2019 aus der Taufe gehoben und soll nicht weniger als nahezu alle Musikgenres in einem Event vereinen – von Klassik über Jazz bis hin zu elektronischer Musik. Die Vorzeichen waren exzellent, die künstlerische Leitung obliegt drei Profis aus Klassik, Jazz und Pop: Julien Quentin, Sebastian Studnitzky und Inéz Schaefer. Doch dann kam Corona und erstickte alle bisherigen kulturellen Routinen. Alle Planungen für die Durchführung eines “klassischen” Festivals waren plötzlich obsolet. Schnelle Lösungen setzten auf Live-Streams, doch da geht noch mehr, wie wir im Moment beobachten können.

“Resonanz (lat. resonare: widerhallen) bezeichnet die Beziehung zwischen zwei schwingungsfähigen Körpern, wobei der eine den anderen zum Mitschwingen in dessen Eigenfrequenz anregt.” 

Ganz im Sinne dieser Definition möchten wir von Dock 11 gemeinsam mit dem Resonanzen Festival in Kooperation mit K8 Institut für strategische Ästhetik und s:coop die Challenge annehmen, mit euch Festivals neu zu denken und die Kreativszene zum Mitschwingen anregen. Denn während das Festival aus dem Stegreif komplett neu konzipiert werden muss, hat die Dock 11 Community mit den Herausforderungen eingeschränkter Veranstaltungen zu kämpfen. Wir antworten darauf mit einem Summit. Wir laden Euch ein, gemeinsam am 11.7. 2020 ab 11 Uhr im Pingusson-Gebäude über alternative Veranstaltungsformate nachzudenken und neue Formate zu entwickeln. Wir wollen ein Erlebnis für die Zuschauer*innen – egal wie. Ob digitaler Club, Live Gigs im Minecraft-Universum, Live-Video-Projektionen vom Balkon aus schauen oder Konzerte in Autokinos – alles ist denkbar. Eure Ideen sind gefragt.

Was euch erwartet

  • Die kostenfreie Teilnahme am Summit im Pingusson-Gebäude am 11.07.2020 ab 11 Uhr. Es gibt Insights von Expert*innen, die Möglichkeit, neue Formate zu entwickeln  und B2B-Austausch.
  • Nach dem kurzen Input der Speaker entwickelt ihr gemeinsam unter der Leitung von K8 und s.coop in kollaborativ-kreativen Prozessen eure ersten Festival-Ideen zu konkreten Konzepten weiter. 
  • Die Insights bekommt ihr von Mini Schulz, Dominik Faber sowie der per zoom zugeschalteten Band ÄTNA.

Mini Schulz: Musiker, Professor für Musik, aber auch Veranstalter (Opus, Jazz Open Stuttgart, BIX Stuttgart) und Gründer des Popbüro Region Stuttgart. Außerdem ist er Träger des Live Entertainment Award 2018 für den Kraftwerk Live-Stream mit Alexander Gerst auf der ISS.

Dominik Faber: Geschäftsführer und Mitgründer von Granola Studios. Granola Studios wurde gegründet, um Virtual Reality und Musik zusammenzubringen. Die Zuschauer*innen können von zu Hause das Live-Event in 3D und in Farbe anschauen.

Das Duo ÄTNA mit der aus Saarbrücken stammenden Sängerin Inez Schäfer arbeitet zusammen mit Dominik Faber an einem in 3D-animierten Konzertformat.

Bringt Formate oder Skills auf dem Summit ein, die inhaltlich ins Programm und Budget des Resonanzen Festivals passen. Dann besteht die Chance, dass ihr sie im Festival-Zeitraum, also zwischen dem 1. und 11.10.2020, umsetzen könnt. Dafür hält das Festival ein Budget von insgesamt 20.000 € vor.

Eure Anmeldung

Wenn ihr bei unserem Summit am 11.7. ab 11 Uhr dabei sein wollt, schreibt uns bis zum 30.6.2020 eine E-Mail an hallo@dock11.saarland und beantwortet uns in wenigen Sätzen bitte mindestens eine der folgenden Fragen (bitte schreibt uns nicht mehr als eine halbe Seite):

  1. Was ist eure Idee, um ein Konzert stattfinden zu lassen und gleichzeitig die Schutzmaßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 zu berücksichtigen?
  2. Was sind eure Skills? Welche Leistungen bringt ihr auf den Markt?


Diese Infos brauchen wir, weil wir aufgrund der Verordnungen zur Corona-Pandemie die Teilnehmendenzahl unseres Summits leider begrenzen müssen. Falls es zu viele Anmeldungen gibt, versuchen wir ein Teilnehmerfeld mit möglichst diversen Ideen und Skills einzuladen.

Aufgerufen sind Projektentwickler*innen, Konzertentwickler*innen, Musiker*innen, Labels, Venues, Designer*innen aller Art, Filmemacher*innen, App-Entwickler*innen, Architekt*innen, Concept Artists, Kreativ-Agenturen, Kreativ-Kollektive, Video Artists, Sound-Designer*innen, Digital-Strateg*innen, AR/VR-Entwickler*innen, Eventmanager*innen, Webentwickler*innen, Coder, Kommunikationsprofis, Broadcaster,  Digital Media-Expert*innen und alle, die in keine Kategorien passen.

Wir melden uns nach Einsendeschluss so schnell wie möglich zurück! Falls ihr nicht vor Ort dabei sein könnt, braucht ihr nicht traurig zu sein. Wir werden die Erkenntnisse des Summits in jedem Fall nachbearbeiten und veröffentlichen!

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit K8 – Institut für strategische Ästhetik und s.coop konzipiert und durchgeführt.

Als weitere Information findet ihr hier die ab dem 26. Juni 2020 gültige Rechtsverordnung des Saarlandes. Einen kurzen Überblick über denkbare Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen haben wir als PDF-Dokument hinterlegt.

Mehr News rund um die Kreativwirtschaft lest ihr in unserem Magazin!

Diesen Beitrag teilen: